Noah – Bibelstunde mit Spezialeffekten

Ach, war das immer schrecklich: meine Klasse verbrachte früher die Sommertage am See, ich musste am Dienstagnachmittag zum Religionsunterricht. Gut, ich sah da eine Handvoll netter Menschen, aber die Lektionen und Geschichten waren eben seit der Vorsonntagsschule – sprich: seit Jahren – immer die Gleichen....

Media Monday – Charismatisch oder nervtötend?

Im Media Monday geht es heute um Charisma, komödiantisches Talent und darum, wie Charlotte Roche das Land der Dichter und Denker verarscht.   1. Das Charisma von Christina Ricci haut mich immer wieder um. Ich durfte sie einst bei der Berlinale live erleben. Sie thronte...

A Long Way Down – Suizid für die ganze Familie

Nach Stephen King, Jane Austen und Nicholas Sparks scheint nun auch Nick Hornby einer dieser Schriftsteller zu sein, dessen Bücher reihenweise auf Zelluloid transportiert werden. Bei dem Namen Nick Hornby denken die meisten wohl an die Bücher, die Filme zu den Büchern oder die Bücher...

Love Steaks for Breakfast with Her

Angewandte Filmosophie zum Wochenende Wir geben euch Tipps für die cineastische Wochenendgestaltung am 28., 29. und 30. März 2014   cutrin empfiehlt Stories We Tell von Sarah Polley im Kino Familie. Biologische Abstammung. O weh, das sind Konzepte, mit denen ich so meine Schwierigkeiten habe....

Spuren – Die Kunst, Geschichten zu erzählen

Nach dem Abitur begann ein Bekannter von mir, den Jakobsweg entlang zu pilgern und als medienaffiner Mensch hatte ich natürlich auch das passende Buch eines Moderatoren gelesen, der diesen Weg zuvor öffentlichkeitswirksam ebenso gegangen war. Die Idee erschien mir mehr als sympathisch. Eine Wanderung zur...

Die Bestimmung – Divergent und stolz darauf

„7 Wochen ohne falsche Gewissheit“ – das ist das diesjährige Fastenmotto der evangelischen Kirche und Die Bestimmung – Divergent scheint wie gemacht, um eine Woche vor Ostern dieses Thema noch einmal filmisch zu bearbeiten. Denn in der Adaption des Romans von Veronica Roth geht es...

Die zwei Gesichter des Januars und das Melodramen-Dilemma

Der Januar ist nicht nur ein grauer und nasskalter Monat, sondern auch eine römische Gottheit mit zwei Köpfen. Der Gott des Anfangs und des Endes. Im alten Rom befinden wir uns in Die zwei Gesichter des Januars trotzdem nicht, sondern stattdessen im Griechenland der 1960er...

Frau Ella und das deutsche Wohlfühlkino

Mein erstes Aufeinandertreffen mit Frau Ella fand lange vor der folgenschweren Entscheidung statt, die Verfilmung des gleichnamigen Romans mit Matthias Schweighöfer zu besetzen. Über zwei Ecken, genauer gesagt über eine Ecke, kannte ich nämlich den Verfasser des zu Grunde liegenden Romans, Florian Beckerhoff. Nein, nicht...

Media Monday #143 – Kurz und knapp

Heute gehts im Media Monday mal direkt ans Eingemachte. Ob das aber die Beantwortung der Fragen einfacher macht, gerade als Filmliebhaber? 1. Der schönste Liebesfilm ist für mich wohl Casablanca von Michael Curtiz von 1942 mit Humphrey Bogart und Ingrid Bergman in den Hauptrollen. Er...

© Ascot Elite

Casa de mi Padre – Western, Komödie, was nun?

Ich finde, eine der besten Comedyformen ist die „straight face“-Comedy. Das, was Leslie Nielsen so beherrscht hat. Das hat etwas Surreales und Witziges, wenn die merkwürdigsten und dümmsten Dinge passieren und dennoch die Figuren reagieren, als wäre alles ganz normal. Ein bisschen wie bei Luis Buñuel....

Seiten:1234»