I Origins und das Kino-Zeitalter der Körperlichkeit

In I Origins gibt es eine Szene, in der einem Baby paarweise Fotos vorgesetzt werden: von jeweils zwei Menschen, Tieren, Orten. Anhand der Bewegung seiner Augen misst ein Sensor, auf welches der Fotos das Kind stärker emotional reagiert. Das funktioniert zwar erstaunlich gut, einen entscheidenden...

Media Monday #155 – Science-Fiction, Fußball und Nina Hoss

Wulf vom Medienjournal plagen die Nackenschmerzen, uns hält die fußballbedigte Müdigkeit fast schon im Bett, aber trotzdem es ist Zeit für einen weiteren Media Monday. 1. Der beste Beitrag oder die beste Kritik, die ich in der vergangenen Woche auf einem Blog gelesen habe, war...

© 20th Century Fox

Rico, Oskar und die Tieferschatten

Eigentlich ist es doch irgendwie logisch, dass es zur „Hochbegabung“ auch das Pendant der „Tiefbegabung“ geben muss. Dennoch musste ich erst einmal schmunzeln, als sich Rico (Anton Petzold) zum ersten Mal vorstellt: „Hallo, ich bin Rico und ich bin ein tiefbegabtes Kind!“ Vor ihm steht...

Trotz Sonnen-Hölle auf dem Congress ist The Guard immer für dich da

Angewandte Filmosophie zum Wochenende Wir geben euch Tipps für die cineastische Wochenendgestaltung am 14. und 15. Juni 2014 cutrin empfiehlt The Congress von Ari Folman auf DVD Es lässt sich sicher darüber streiten, ob The Congress der dramaturgisch am geschicktesten inszenierte Film ist. Mindestens drei Aspekte...

Foto: Alan Cleaver / Titel: Time (Lizenz: CC BY 2.0 / Quelle: Flickr.com)

Eine kurze Geschichte der (Film)Zeit

Ich schreibe selbst als Filmkritiker, aber über Film schreiben heißt nicht zwangsläufig, dass man das nur im Form einer Kritik oder Rezension machen muss. Dies geht auch aus film- und medienwissenschaftlicher Sicht. In meiner Kolumne “Back To The Film Studies” will ich mich daher aktuellen...

Edgar Wright und die visuelle Komödie

ClipTipp der Woche Wir präsentieren unser Lieblingsvideo der Woche Es ist nicht allzu lang her, da verletzte mich Edgar Wright tiefgehend, als er sich wegen kreativer Differenzen mit Marvel von seinem Langzeitprojekt Ant-Man verabschiedete. Der traditionsreiche, auch auf Comedy angelegte Mit-Avengers-Gründer Ant-Man (im Film gespielt...

Dido Elizabeth Belle und das mangelnde Vertrauen ins Publikum

Wer sich den Trailer zu Dido Elizabeth Belle anschaut, wird allerhand Assoziationen vor seinem inneren Auge vorbeilaufen sehen. Zum ist da eine ganze Reihe erfolgreicher Filme aus dem amerikanischen Mainstream der letzten Jahre – The Help, 12 Years a Slave, Django Unchained – die sich...

© Senator Film Verleih

Wüstentänzer – Tanzen gegen das Regime

Wüstentänzer – Afshins verbotener Traum von Freiheit, wie der Film mit vollem Titel heißt, erzählt die wahre Geschichte des jungen iranischen Tänzers Afshin Ghaffarian (verkörpert von Reece Ritchie), der den politischen Zwängen seiner Heimat und der Mullahs die Stirn bietet und seiner Leidenschaft, dem Tanz,...

Erst Boyhood, später Sex, Krieg und Politik

Angewandte Filmosophie zum Wochenende Wir geben euch Tipps für die cineastische Wochenendgestaltung am 07. und 08. Juni 2014   cutrin empfiehlt Boyhood von Richard Linklater im Kino: Für Coming of Age-Filme kann ich mich immer erwärmen und mir ist gleichzeitig absolut klar, dass das nicht bei...

Buddy und das deutsche Schema S

Stereo ist ein wirklich guter Film und noch viel besser, wenn man ihn im nationalen statt internationalen Kontext betrachtet. Stereo will aber kaum jemand sehen. In seiner zweiten Kinowoche kann der deutsche Genre-Film gerade mal 60.000 Besucher für sich verbuchen. Die wirklich unfassbar platte Komödie...

Seiten:«123»