The Neon Demon – Subversiv oder misogyn?

Als vor einigen Wochen Nicolas Winding Refns The Neon Demon seine Premiere in Cannes feierte, geschah, womit der Regisseur selbst wahrscheinlich am allermeisten rechnete: sein Film gehörte zu jenen an der Croisette, die die aufgescheuchte Kritikerschar am tiefsten spaltete. Große Kinokunst, postulierten die Einen, aufgeblasene...

© Koch Films GmbH

Das Talent des Genesis Potini

Genesis Potini (Cliff Curtis) – Spitzname Dark Horse – leidet unter einer Bipolaren Störung und seit vielen Jahren Psychiatriepatient. Seine Ärzte sind überzeugt, dass er kaum in der Lage ist, für sich selbst zu sorgen. Als er wieder einmal aus der Klinik entlassen wird, sucht...

© Spoton Distribution

Väter & Töchter – Ein ganzes Leben

New York, 1989. Bestsellerautor Jake Davis (Russell Crowe) ist nach dem Unfalltod seiner Frau alleine für seine kleine Tochter Katie (Kylie Rogers) verantwortlich. Doch der Verlust setzt ihm psychisch und physisch stark zu. Als er für eine Weile in einer Klinik behandelt wird, kommt Katie...

Angewandte Filmosophie – Die Unknown Pleasures-Edition mit Paul Thomas Andersons Junun

Angewandte Filmosophie zum Wochenende Wir geben euch Tipps für die cineastische Wochenendgestaltung am 03. Juni bis 18. Juni 2016 cutrin empfiehlt Junun von Paul Thomas Anderson auf dem Unknown Pleasures Filmfestival Unknown Pleasures ist ein schöner Name für ein Filmfestival. Weil er nach verbotenen Früchten klingt,...