5 Gründe zur Vorfreude im Skyfall Trailer

by on 08/01/2012

Flattr this!

© Sony Pictures

Während der Großteil der Nation es kaum erwarten konnte, mit dem ersten Skyfall Trailer endlich Einblicke in den neuen Bond Film zu erlangen, ging mir der Hype um den legendären Superagenten bislang weitgehend an meinem wohlgeformten Allerwertesten vorbei. Nach der ersten Sichtung des Trailers muss ich aber zugeben, dass es durchaus Gründe gibt, sich auf den Kinostart von Skyfall zu freuen. Genauer gesagt fünf.

 

  1. Daniel Craig: Daniel Craig ist immer gut. Seit Cowboys & Aliens steht Daniel Craig auf meiner Liste der verrucht-attraktiven Hollywoodstars ganz oben. Er hat tausend mal mehr Ausstrahlung als der geleckte Pierce Brosnan, auch wenn er niemals an den Charme eines Sean Connery heranreichen wird.
  2. Musik: Spätestens in den letzten zwanzig Sekunden packt auch den letzten Zweifler die Lust an Tempo und Action. Verfolgungsjagden, Explosionen und das alles zu den neuen und doch bekannten Klängen der Filmmusik. Das macht Laune und Lust auf mehr.
  3. Javier Bardem: Dieses süffisante Grinsen, das den Mund des Bösewichts umspielt, ist sein Markenzeichen. Javier Bardem ist in meinen Augen einer der charismatischsten Schauspieler, die wir zur Zeit auf der Leinwand sehen. Allein mit seiner Präsenz kann er ganze Geschichten erzählen. Javier Bardem als Antagonist von James Bond ist alleine schon Grund genug, sich Skyfall im Kino anzusehen.
  4. Der Schatten der Vergangenheit: M (mit Judi Dench eine weitere grandiose Besetzung) wird von ihrer Vergangenheit eingeholt. Für mich wirkte sie im Trailer wie eine zwiespältige Person, der James Bond nicht mehr vertrauen kann. Schwer einzuschätzende Personen machen einen Agententhriller erst wirklich interessant und hier deutet alles darauf hin, dass Skyfall neben Actionspielereien auch eine packende Geschichte zu erzählen hat.
  5. Wiederauferstehung: „Everybody needs a hobby.“ – „So, what’s yours?“ – „Resurrection.“ Dieser kleine Dialog zwischen Daniel Craig und Javier Bardem deutet an, dass ich auch in Skyfall auf mein Lieblingsmotiv im amerikanischen Film nicht verzichten muss: die Wiederauferstehung. Kaum ein Actionfilm kommt ohne einen solchen Messias-Moment aus, in dem der totgeglaubte Held wie der Phönix aus der Asche emporsteigt und die Welt rettet. Pathos ohne Ende! Herrlich!

Na schön, jetzt bin ich also auch gespannt auf den neuen Bond. Bis zum Kinostart am 1. November müssen wir uns aber noch gedulden und mit dem Skyfall Trailer vorlieb nehmen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* 8+0=?

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.