Eddie fliegt auf italienischen Genrefilm

by on 03/31/2016

Flattr this!

Angewandte Filmosophie zum Wochenende
Wir geben euch Tipps für die cineastische Wochenendgestaltung
am 2. und 3. April 2016

dennis empfiehlt Eddie the Eagle von Dexter Fletcher im Kino

© 2016 Twentieth Century Fox

© 2016 Twentieth Century Fox

Die Winterspiele 1988 in Calgary waren die Spiele der Underdogs. Neben der jamaikanischen Bobmannschaft, „verirrte“ sich auch ein britischer Skispringer nach Kanada. Unglaublich? Aber war. Und es macht richtig Spaß diese Geschichte zu entdecken. Zu lernen wie Michael „Eddie“ Edwards (Taron Egerton) allem Hohn und Spott zum Trotz nicht aufgibt seinen Traum zu verfolgen – sei er noch so illusorisch am Anfang. Eddie the Eagle von Dexter Fletcher hat einfach alles was ein Feel-Good Movie haben muss: eine tolle Story, zwei Stars die sichtlich Spaß haben (darunter auch Hugh Jackman) und einen fast schon ansteckenden 80er Jahre Soundtrack der einen umso mehr mitreißt. Am Ende ist es vielleicht gar nicht so unmöglich, dass man als Zuschauer selbst in seinem Kinosessel aufspringt, wenn Eddie zu seinem schier unmöglichen Sprung von der 90 Meter Schanze antritt.
Meine Kritik zum Film findet ihr hier.

cutrin empfiehlt das TERZA VISIONE – 3. Festival des italienischen Genrefilms in Nürnberg

© Terza Visione

© Terza Visione

Endlich kann ich wieder einmal etwas empfehlen, wo ich mich am Wochenende tatsächlich herumtreiben werde. Zum nunmehr dritten Mal veranstalten ein paar leidenschaftliche Filmliebhaber in Nürnberg das TERZA VISIONE, bei dem italienisches Kino abseits der üblichen Verdächtigen à la Fellini und Antonioni gefeiert wird: Komödien, Giallo, Horror und Co auf echten 35mm, teils mit Rotstich, teils schon mit einem Hauch von Essig. Aber umso dringlicher sollte die Chance genutzt werden, all diese Raritäten in Gesellschaft echter Genre-Afficionados und inklusive fachkundiger Einführungen zu sichten. Gastgeber ist das KommKino, das Programm beschäftigt uns bis zum Sonntagabend. Als Highlights wartet man mit Sergio Bergonzellis Cristiana – Die Bessene oder Lucio Fulcis Der Killer von Manhattan auf. Als Eröffnungsfilm wird hingegen Vier Fliegen auf grauem Samt von Dario Argento gezeigt. Kommet zuhauf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* 1+8=?

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.