Buddy und das deutsche Schema S

Stereo ist ein wirklich guter Film und noch viel besser, wenn man ihn im nationalen statt internationalen Kontext betrachtet. Stereo will aber kaum jemand sehen. In seiner zweiten Kinowoche kann der deutsche Genre-Film gerade mal 60.000 Besucher für sich verbuchen. Die wirklich unfassbar platte Komödie...

Tim’s Vermeer – Filmgewordene Renaissance

Mit dem niederländischen Maler Johannes Vermeer habe ich mich erstmals intensiv auseinandergesetzt, nachdem ich den Film Das Mädchen mit dem Perlenohrring gesehen hatte, der über die mögliche Entstehungsgeschichte des gleichnamigen Portraits nachsinnt. Mit solchen filmischen Biographien ist es oft eine merkwürdige Sache. Auf die Sichtung...

My Beautiful Country – Unschönes in schönen Bildern

Der Name ist Programm. Auch wenn My Beautiful Country von Michaela Kezele ein ziemlich trauriges Thema behandelt, nämlich den Krieg im Kosovo Ende der 90er Jahre, zeichnet er sich in erster Linie durch seine Schönheit aus. Sonnendurchflutet ist die Welt von Hauptfigur Danica (Zrinka Cvitesic) und...

Kill your darlings – Sterben um zu leben

New York, 1944: In Europa tobt noch der Zweite Weltkrieg, als der junge Allen Ginsberg (Daniel Radcliffe) sein Studium an der renommierten Columbia Universität beginnt. Bald lernt er den lässigen und doch verwegenen Lucien Carr (Dane DeHaan) kennen, der ihn in eine Welt jenseits aller...

Who’s Afraid of Vagina Wolf? – Lesbische Romantic Comedy

Abnehmen, einen Film machen, eine Partnerin finden – das sind die Ziele, die sich Anna zu Beginn des Films Who’s Afraid of Vagina Wolf? (zu deutsch: Wer hat Angst vor Vagina Wolf?) anlässlich ihres 40. Geburtstags vornimmt. Aus Geldmangel lebt und arbeitet die kubanisch-amerikanische Künstlerin in der...

Live And Let Live – Ein netter Propaganda-Versuch

Schon mal versucht, jemanden von einer guten Sache zu überzeugen? Das ist gar nicht so leicht, zumal, wenn dabei nicht nur Mittel der Manipulation zum Einsatz kommen, sondern stichfeste Argumente überzeugen sollen. Oft hängt der Erfolg solcher Missionierungen davon ab, ob ich mich in mein...

© menschensbilder Filmproduktion

Der Weg war sein Ziel – Filmische Traumpfade

Der „Traumpfad“: ein Wanderweg über die Alpen, der sich über 550 Kilometer und 20.000 Höhenmeter vom Marienplatz in München bis zum Markusplatz in Venedig zieht. Regisseur Christopher Dillig begleitet mit seiner Kamera Darsteller Felix Werner über die 28-tägige Wanderung in südlicher Richtung. Untermalt werden die...

The Borderlands – Handkamerahorror in subtil

Horror und Found-Footage scheinen sich gut zu vertragen. Zumindest legt das die Popularität von Paranormal Activity und Konsorten nahe. Paranormal Activity und Konsorten sind dafür aber auch furchtbar langweilig und erschrecken mehr, als dass sie gruseln. Dass subtiler Horror auch geht, beweist nach Urgestein Blair...

Beware of Mr. Baker – Eine ernstzunehmende Warnung

Der Titel ist eine Warnung, die nicht von ungefähr kommt. Nähert sich der geneigte Musikfan, Autogrammjäger, Finanzbeamte oder Dokuregisseur dem Anwesen des legendären Mr. Baker in Südafrika, dann empfängt da direkt hinter dem Eingangstor das Schild mit der Aufschrift in riesigen Lettern den wahrscheinlich nicht...

00 Schneider – Im Wendekreis der Eidechse

„Ich bin nicht als Kommissar geboren worden. Ich musste diesen Beruf erst erlernen.“ Hachja, Helge Schneider. Nach einigen Jahren filmischer Schneider-Abstinenz nun also wieder ein neuer 00 Schneider. Ich hatte schon überlegt, meine Kritik zu 00 Schneider – Im Wendekreis der Eidechse komplett aus Zitaten...

Seiten:«12345678»