La tête haute – Wenn ein Film ein Diskussionsbeitrag sein will

„Das Monster spielt doch ganz ruhig.“ Eine junge Mutter (Sara Forestier) ist mit ihren zwei kleinen Söhnen vorgeladen. Sie ist überfordert mit Malony (Enzo Trouillet), ihrem Sechsjährigen, und dem zweiten Kind. Was genau hier das Problem ist, können die Jugendrichterin (Catherine Deneuve) und wir zu...

Cinderella – Figurenschach auf dem allerschönsten Brett

Cinderella war schon als Kind eines meiner Lieblingsmärchen. Der Disney-Zeichentrickfilm (Bibbedibabbediboo!) war das erste Stück in meiner Videosammlung, die tschechische Version vom Aschenbrödel ist eine großartig emanzipierte Geschichte und dann war ich auch noch im Besitz einer Hörspielkassette mit Mozarts kleiner Nachtmusik als melodiöser Untermalung. Mein...

Fifty Shades of Grey – Überwältigende Langeweile

Den gestrigen Tag auf der Berlinale 2015 hatte ich eigentlich zum inoffiziellen Tag der Penisse erklärt, denn in diversen Filmen sprang in den unterschiedlichsten Kontexten das eine oder andere männliche Geschlechtsteil durch das Bild (siehe den wunderbaren Eisenstein in Guanajuato). Aber wie es die Ironie...

Eisenstein in Guanajuato – Scheiße, Kotze und wedelnde Schwänze

Mit seiner Attraktionsmontage wollte der Russe Sergej Eisenstein ein Ganzes entstehen lassen, dass mehr als die Summe seiner Teile ergibt. Ein Bild plus ein zweites Bild sollte also ein drittes Bild ergeben. Peter Greenaway zeigt in seinem Film von vornherein drei Bilder. Nebeneinander stehen sie...

Sex und Gewalt oder warum ich einfach nicht mehr hinschauen will

Manche Dinge möchte ich einfach nicht sehen. Unzählige verschiedenste Filme gibt es auf der Berlinale zu begutachten und bei einigen davon muss ich immer wieder die Augen schließen. Es ist mir selbst ein bisschen unangenehm, denn als Filmwissenschaftlerin und Kritikerin gehört es sich doch nun...

Every Thing Will Be Fine oder auch nicht

Ich bin ja tatsächlich einer dieser merkwürdigen Menschen, die Wim Wenders mögen. Gut, hauptsächlich natürlich für die Sachen aus den Siebzigern, aber sogar Pina konnte ich noch etwas abgewinnen und Das Salz der Erde fand ich zuletzt sogar ziemlich großartig. Auf Every Thing Will Be...

Nasty Baby – Filmgewordenes Hipsterbashing #omg

Ich gebe es zu. 15 Minuten meiner Frühstückszeit und noch einmal einige Minuten am Abend verbringe ich damit, Blogs zu durchforsten, die bei Außenstehenden oft als oberflächlich und banal verschrieen sind: Modeblogs, betrieben von Hipstern aus Berlin und anderen Großstädten dieser Welt. Und weil PR-Agenturen...

Als Wir Träumten wurde der Sog unterbrochen

Was hab ich mich vor diesem Film geziert. Noch fünf Minuten warten, vielleicht ist es dann schon voll und ich komme nicht mehr rein!? Es half alles nichts, ich musste ins Kino und mir einen deutschen Spielfilm anschauen. Dabei mache ich um Selbige im Regelfall...

Paradise in Service – Fiktive Neurosen und tatsächliche Probleme

Teehäuser – so lautete der zurückhaltende Euphemismus für die Bordelle, die die Moral der Soldaten von Taiwan im Kampf gegen die Truppen Mao Zedongs aufrecht erhalten sollten. Der Regisseur Doze Niu Chen-Zer widmet sich in seinem Film Paradise in Service (Jun Zhong Le Yuan) einem...

Ode to my Father – Koreanische Geschichte in bunten Farben

Ode to my Father – oder wie er im Original heißt: Gukje Shijang – beginnt ganz zart mit einem weißen Schmetterling, der über einen lebhaften koreanischen Markt flattert. Und später entfaltet er eine ungeahnte Wucht. In der Panorama-Sektion der 65. Berlinale ist ein Film zu...

Seiten:«1234567»