Wer hat Angst vor Sibylle Berg – Zwischen Ausdruckstanz und Todesdramolett

Das Schreiben sei für sie nichts Heiliges, sagt Sibylle Berg. Thomas Mann finde sie doof und Günter Grass könne unter Garantie keinen Spagat. Deswegen müsse sie auf ihren Autorenfotos auch nicht den Kopf in die Hand stützen, weil es weiblichen Schriftstellerinnen im Gegensatz zu alten...

Hardcore – Kennt man eigentlich dieses Call of Duty?

„Kennt man eigentlich dieses Call of Duty?“ Mit dieser naiven, aber ernst gemeinten Frage, war ich vor einigen Jahren imstande, eine Redaktion in eine kollektive Lachsalve zu versetzen. Vor ein paar Monaten durfte ich meinen Blog Filmlöwin auf Radio Fritz in der Rubrik „Blogger privat“...

High-Rise – Ein postmoderner Jenga-Turm

Der Film beginnt genau wie das Buch, das J.G. Ballard 1975 veröffentlichte: mit Dr. Robert Laing, gespielt von Tom Hiddleston, der auf seinem Balkon den frisch gerösteten Schenkel eines selbst geschlachteten Hundes verspeist. Dann springen wir auf der Zeitachse drei Monate zurück, zum Tag seines...

Eddie the Eagle – Feel Good auf 90 Meter Höhe

Erinnert ihr Euch noch an den lustigen Engländer, der bei den Olympischen Spielen 1988 in Calgary als einziger Skispringer für sein Land an den Start ging? Michael Edwards, besser bekannt als „Eddie the Eagle“, erfüllte sich damals einen Traum, auf den er sein ganzes Leben...

A Bigger Splash – Ein Sekundenbruchteil, endlos ausgeschmückt

Fangen wir mit dem an, was zuerst da war: das Gemälde von David Hockney. Der Künstler malte A Bigger Splash 1967 – ein modernes Gebäude in Kalifornien, eine sonnenbeschienene Terrasse, im Vordergrund der Pool. Die Wasseroberfläche ist aufgewühlt, nur wer gerade vom Brett gesprungen sein...

Ein Hologramm für den König – 85% Füllmaterial

Das Plakat sieht für meine Begriffe ziemlich schick aus. Tom Hanks steht darauf im unglamourösen Anzug eines Vertreters mitten im Nichts. Darunter verkündet auf weißem Grund die minimalistische Typografie den Titel Ein Hologramm für den König, der zumindest für Nichtleser des zugrundeliegenden Romans von Dave...

Auferstanden – Ein Filmabend auf der Sekten-Ranch

Auferstanden endet mit einem ungläubigen Wirt, der unsere Protagonisten fragt: „Glaubst du das wirklich alles?“ Und er endet mit einer schwer ungläubigen Zuschauerin im Kinosessel, die sich fragt: „Habe ich mir das wirklich gerade bis zum Schluss angetan?“ Bibelfilme waren und sind nichts ungewöhnliches. Hollywood...

El Clan – Kritik und Fragen an Pablo Trapero

Das Leben schreibt die besten Geschichten. Die Geschichte des kolumbianischen Drogen-Zars Pablo Escobar in Narcos zum Beispiel, der im Prinzip nach Lust und Laune morden konnte. Aber Kolumbien ist nicht das einzige südamerikanische Land mit einer Geschichte reich an Abstrusitäten. El Clan von Pablo Trapero...

Berlinale Wettbewerb 2016: Zjednoczone stany miłości (United States of Love)

In einem Plattenbau zu leben kann durchaus melodramatische Züge tragen. Die sozialistische Bauweise bringt es mit sich: der Nachbar ist irgendwie immer da. Er ist durch die dünnen Wände zu hören, seine Schritte hallen im leeren Treppenhaus wieder, in dem unten im Erdgeschoss der Putzplan...

Berlinale Wettbewerb 2016: Des nouvelles de la planète Mars

Philippe Mars (François Damiens) könnte im Grunde recht zufrieden sein. Gut, er ist geschieden, aber seine Exfrau ist ihm nicht Spinnefeind, die Kinder machen sich gut in der Schule, er hat einen Job und eine Wohnung, ab und zu gibt es ein Fahrstuhl-Schwätzchen mit den...

Seiten:«1234567...38»