Citizen Kane mixt einen Leichencocktail für Serena

by on 05/08/2015

Angewandte Filmosophie zum Wochenende

Wir geben euch Tipps für die cineastische Wochenendgestaltung

am 09. – 10. Mai 2015

cutrin empfiehlt Serena von Susanne Bier auf DVD

© Studiocanal

© Studiocanal

Ich weiß gar nicht so recht, wie das passieren konnte, aber als im letzten Dezember Serena in die Kinos kam, hab ich ihn verpasst. Dabei überzeugt das Drama allein schon durch seine Personalien: zur Regisseurin Susanne Bier (Things We Lost in the Fire)kommen die beiden Hauptdarsteller_Innen Jennifer Lawrence und Bradley Cooper, die zum Beispiel schon in Silver Linings gemeinsam brillierten. Hier spielen sie ein frisch verheiratetes Ehepaar, dass zur Zeit der Großen Depression in North Carolina in den lukrativen Holzhandel einsteigen will. Die Kritiker reagierten auf Serena zugegebenermaßen recht verhalten, einen Blick dürfte allein schon die besondere Rolle für Lawrence aber wert sein.

dennis empfiehlt Cocktail für eine Leiche von Alfred Hitchcock am So, 10.05. um 02:30 Uhr auf ZDF

Rope

© Warner Bros.

Der Uhrzeit nach handelt es sich bei diesem meinem Filmtipp wohl eher um einen Mitternachtscocktail – oder zumindest einem für Nachtschwärmer, die gerade von der Party kommen. Schade, denn Cocktail für eine Leiche vom Meister der Suspense Alfred Hitchcock und mit dem noch jungen James Stewart ist eigentlich ein kleines Film-Schmankerl. Der Farb-Film, was für Hitchcock eher selten ist, zeigt, dass es den perfekten Mord gar nicht gibt. Doch die Stärke des Film ist, dass es ein Kammerspiel ist, aus dem die Beschuldigten gar nicht entfliehen können. Zu dieser im wahrsten Sinne ausweglosen Situation, kommt noch hinzu, dass der Film – und das ist das eigentliche Highlight des Films – in einer einzigen Einstellung gedreht ist und was zur damaligen Zeit ein kleines Novum war – eigentlich. Denn wenn man genau hinschaut, hat Hitchcock doch ein paar Mal schneiden müssen, schon allein deswegen, weil die Rolle der Filmkamera zu Ende war. Doch diese Schnitte hat er wieder einmal meisterhaft versteckt. Ein Klassiker der Filmgeschichte.

quadzar empfiehlt Citizen Kane von Orson Welles am Freitag, den 8. Mai um 23:15 auf 3Sat

© Impuls Home Entertainment

© Impuls Home Entertainment

Zu Citizen Kane brauche ich wohl kaum etwas zu sagen. Der wohl bekannteste Film von Orson Welles zeichnet sich durch seine meisterhaften Bühnenbilder, Kameraeinstellungen und allgemeinen Erzähl-Innovationen aus. Wer auch nur rudimentär mit Filmwissenschaften in Berührung gekommen ist, hat vermutlich auch schon die ein oder andere Abhandlung zu Citizen Kane gelesen oder gesehen. Kein Wunder: Die Geschichte um den an seinem eigenen Ehrgeiz erstickenden Milliardär Charles Foster Kane (Orson Welles) ist visuell und narrativ so durchdacht, dass der Film einen kaum zu schlagenden Wieder-Anschau-Wert hat. Wer sich also nicht vor Klassikern scheut und sein Wochenende mit den großen Meistern verbringen möchte (siehe Dennis‘ Tipp), dem sei Citizen Kane wärmstens ans Herz gelegt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.