Das Blue Valentine der Maria Braun

by on 02/12/2016

Flattr this!

Angewandte Filmosophie zum Wochenende
Wir geben euch Tipps für die cineastische Wochenendgestaltung
am 13. und 14. Februar 2016

cutrin empfiehlt Die Ehe der Maria Braun von Rainer Werner Fassbinder am Sa., 13.02. um 20:15 Uhr auf 3sat

© Kinowelt Home Entertainment

© Kinowelt Home Entertainment

Wer ein wenig vom Glanz der Berlinale 2016 abbekommen, aber sich aus dem hektischen Trubel am Potsdamer Platz heraushalten will, der ist an diesem Wochenende vor dem heimischen Bildschirm bestens aufgehoben. Neben den üblichen Live-Übertragungen von Eröffnungsgala und Co hat der Kanal 3sat nämlich eine Berlinale-Reihe mit dem Titel Bärenstarke Filme zusammengestellt, in der Gewinner des Silbernen Bären einen Sendeplatz erhalten. Die Ehe der Maria Braun ist ein Kinohit und vielgelobtes Nachkriegsdrama des Regisseurs Rainer Werner Fassbinder. Die Hauptdarstellerin Hanna Schygulla wurde während des Festivals 1987 ebenfalls als Beste Schauspielerin ausgezeichnet. Nebenbei bemerkt: auch ein Blick in das Programm von Arte lohnt sich an diesem Wochenende.

quadzar empfiehlt Blue Valentine von Derek Cianfrance am Sonntag, den 14. Februar um 23:35 Uhr auf ARD

© Senator Home Entertainment

© Senator Home Entertainment

Während sixx am Valentinstag mit Für immer Liebe unrealistische Erwartungen schürt, nimmt die ARD mit Blue Valentine ihren Bildungsauftrag wahr. Die Liebesgeschichte um Dean (Ryan Gosling) und Cindy (Michelle Williams) hört nämlich nicht dort auf, wo es viele andere tun. Während sich die zarten Knospen der Liebe entwickeln, sehen wir parallel dazu, was aus diesen Knospen nach einigen Jahren geworden ist. Sowohl Dean als auch Cindy scheinen ihre Beziehung an ihren Schwächen und unerfüllten Träumen zerbrechen zu lassen (Dean etwas mehr als Cindy). Während sich die beiden verzweifelt an die ersten Gefühle füreinander klammern, um die Beziehung zu retten, sehen wir diese Gefühle in Rückblicken. Das hat einen … nun, sehr einnehmenden Effekt. Wenn ihr den Valentinstag bittersüß ausklingen lassen und Ryan Gosling mal mit Halbglatze sehen möchtet, solltet ihr ARD einschalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* 1+9=?

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.