Der Film vor dem Film – Eine kurze Geschichte der Filmtitel

by on 05/13/2014

ClipTipp der Woche

Wir präsentieren unser Lieblingsvideo der Woche

THE FILM before THE FILM by ntsdpz on Vimeo

In gewisser Hinsicht ist dieser ClipTipp der Woche eine lose Weiterführung des Videos zum Trailer, das euch ben von einiger Zeit vorgestellt hatte. Genau wie der Trailer entwickeln die Filmtitel ein oft sehr interessantes Eigenleben. Auf den ersten Blick scheint diese beiden Elemente auch die Tasache zu verbinden, das beide vor dem eigentlichen Film existieren und zu sehen sind. Beim Trailer, der den neuen Film in gewisser Hinsicht bewerben und auf sein baldiges Erscheinen hinweisen soll, ist das glaube ich offensichtlich. Bei den Filmtiteln ist das stellenweise nicht mehr so einfach zu differenzieren, denn wie das Video zeigt, gibt es in der Filmgeschichte viele Fälle, in denen die Titel zu einem Teil der Filmhandlung und somit des Universums des jeweiligen Films werden.

Das Video der beiden Studenten Nora Thös und Damian Pérez von der BTK (Berliner Technische Kunsthochschule) zeigt dahingehend sehr anschaulich die technische und darstellerische Evolution der Filmtitel von Beginn der Kinogeschichte bis heute. Ich muss zugeben, dass ich unter den Beispielen den ein oder anderen Film wiedergefunden habe, bei dem ich nie richtig auf die Titelgestaltung geachtet habe und mir erst jetzt auffällt, wie ungewöhnlich die Titelgestaltung des Films aus heutiger Sicht doch ist. Schön ist ebenfalls, dass dem unangefochteten Altmeister des Titeldesigns Saul Bass, der u.a. die berühmten Filmtitel für Alfred Hitchcock gestaltet und zahlreiche folgende Designer und Grafiker beeinflusst hat, ein besonderer Platz im Video gewidmet wird.

Es ist klar, dass dieses Video aufgrund der Masse an Filmtiteln nicht vollständig sein kann und doch schaffen es Thös und Pérez, einen sehr guten und auch der Kürze der zur Verfügung stehenden Zeit entsprechend fundierten Überblick zu geben. Ich finde es jedoch ein bisschen schade, dass nicht explizit auf die Einflüsse der verschiedenen Filmtitel und Designer untereinander kurz exemplarisch eingegangen wird, die stellenweise auch im Video sogar als Einzelbeispiele vorkommen. So finden sich z.B. Ähnlichkeiten in der Gestaltung der Filmtitel von North by Northwest (1959) von Alfred Hitchcock und Panic Room (2002) von David Fincher, die beide die Fassaden der Großstadt als Hintergrund für die Schrift verwenden. Ähnlich ist der Fall bei Catch Me If You Can von Steven Spielberg aus dem Jahr 2002, der schon wegen des Plots eindeutig auf die Titelgestaltung der 60er und somit auch auf die von Saul Bass zurückgreift.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.