Ein unschlagbares Trio der Gerechtigkeit

by on 08/06/2015

Angewandte Filmosophie zum Wochenende

Wir geben euch Tipps für die cineastische Wochenendgestaltung

am 08. und 09. August 2015

cutrin empfiehlt Mein Leben mit Robin Hood von Richard Glatzer & Wash Westmoreland auf DVD

© Universal

© Universal

Still Alice – Mein Leben ohne Gestern war der letzte Film des Regieduos Richard Glatzer und Wash Westmoreland, bevor Ersterer im vergangenen März viel zu früh den Kampf gegen ALS verlor. Vor dem Altzheimerdrama mit Julianne Moore drehten die beiden noch einen kleinen, recht wenig beachteten Film namens Mein Leben mit Robin Hood, in dem nach wahren Begebenheiten eine junge Schauspielerin (gespielt von Dakota Fanning) mit dem legendäre Robin Hood-Darsteller Errol Flynn (Kevin Kline) anbandelt. Außerdem mit dabei: Susan Sarandon als überambitionierte Mutter. Mein Leben mit Robin Hood wird aller Wahrscheinlichkeit nicht der riesige Wurf sein, aber manchmal sind es doch gerade die kleinen, schon fast übersehenen Entdeckungen, die eine Perle aus einem lauen Sommerabend machen. Und ehrlich: wessen Hirn ist bei der Matschhitze schon zu Anspruchsvollerem in der Lage?

quadzar empfiehlt Robocop 2 von Irvin Kershner am Sonntag, den 9. August 2015 um 22:20 Uhr auf ProSieben MAXX

robocop 2

© 20th Century Fox

Robocop 2 habe ich zwar selbst noch nicht gesehen, aber er steht in punkto satirische Actionfilme weit oben auf meiner Liste. Frank Miller schrieb das Drehbuch zum zweiten Teil um den fleisch- oder zumindest metallgewordenen Bodyhorror Alex Murphy (Peter Weller) und erscheint selbst in der Rolle eines Chemikers. Im Angesicht Frank Millers voranschreitenden Alters ist es vielleicht ganz interessant, ihn noch einmal jung und voller Energie zu sehen. Sein Drehbuch zum Film erhielt Legendenstatus, der Film selbst aber nur mittelmäßige Kritiken. Der (lächerlich) bösartigen Firma Omni Consumer Products gehört dank Robocops Erfolg nun ein gutes Stück der Stadt. Um das Volk von ihrem Gentrifizierungsprojekt zu überzeugen, bringen sie die Polizei mit gekürzten Löhnen und Renten zum Streik. Nur Robocop nicht, denn Robocop streikt nicht. Neue Robocops werden natürlich auch gebaut und Alex‘ Prime Directives werden erneut manipuliert. Altes in neuem Gewand. Aber um Frank Millers willen gebe ich unserem metallenen Freund eine Chance.

dennis empfiehlt Wer ist Hanna? von Joe Wright am Sonntag, den 9. August 2015 um 20:10 Uhr auf ProSieben

© Sony Pictures Germany

© Sony Pictures Germany

Ich habe Wer ist Hanna? von Joe Wright eigentlich nie so Recht auf dem Schirm gehabt, bis er einmal im Fernsehen lief. Auf den ersten Blick ist die Geschichte durchaus skurill, kann man als Zuschauer nur langsam verstehen, was der Grund hinter der gewollten Isolierung von Hanna (Saoirse Ronan) und ihrem Vater (Eric Bana) in den finnischen Wäldern ist. Und auch wenn man am Ende durchaus geteilter Meinung über die Hintergründe des Plots sein kann (der aber durchaus interessante Theorien aufstellt), ist diese Mischung aus Agenten-Thriller und Coming-of-Age Story eine durchaus amüsante und rasante Reise über den Globus mit einer starken Hauptdarstellerin, der am Ende in Berlin endet. Wer mit all dem nichts anfangen kann, der kann sich zumindest an den Szenen aus Berlin und an den seltenen Bildern aus dem seit 2002 geschlossenen Spreepark Berlin ergötzen, die der Geschichte einen weiteren skurrilen Touch geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.