Junge Erwachsene und Liebe auf der Orion

by on 04/23/2015

Angewandte Filmosophie zum Wochenende

Wir geben euch Tipps für die cineastische Wochenendgestaltung

am 24. – 26. April 2015

dennis empfiehlt Raumpatrouille Orion – Rücksturz ins Kino von Theo Mezger/Michael Braun am So, 26.04. um 20:15 Uhr auf TELE 5

Raumpatrouillie Orion

© Bavaria Film

Ich muss zugeben, ich haben den Film zur Serien noch nicht gesehen. Das werde ich am Sonntag wohl nachholen. Und auch wenn der Kinofilm „nur“ ein Zusammenschnitt alter Folgen ist, ist die Serie über die Abenteuer um Major Cliff Allister McLane (Dietmar Schönherr) und die Besatzung der ORION heute Kult. Aus heutiger Sicht mögen die technische Ausstattung des Raumschiffes (z.B. Bügeleisen als Hebel), die Frisuren, die Tricktechnik und alles andere eher befremdlich erscheinen, doch damals in 1960er Jahren war die Serie ein Hit.
Und was der Trailer zum Film so humorvoll beschreibt wie z.B. „1969 Die NASA träumt von Städten auf dem Mond / 1965 Deutsche tanzen den Galyxo auf dem Grund des Meeres“, entspricht durchaus der Wahrheit, denn Raumpatrouille Orion war ein Vorreiter des seriellen Science-Fiction-Genres im jungen Medium Fernsehen und flimmerte sogar vor Star Trek über den Bildschirm. Kultig, sehenswert und mit einem Titelthema, das zum Ohrwurm wird.

quadzar empfiehlt Young Adult von Jason Reitman am Sonntag, den 26. April um 20:15 Uhr auf sixx

© Paramount

© Paramount

Was wäre, wenn die sich selbstüberschätzenden und selbstsüchtigen Charaktere aus It’s Always Sunny In Philadelphia nicht in einer übertriebenen Komödienserie sondern einer etwas realistischeren Dramödie leben würden? So ungefähr würde ich die Grundprämisse von Young Adult beschreiben. Mavis (Charlize Theron) kehrt zur Taufe der Tochter ihrer High School – Liebe (Patrick Wilson) in ihre Heimatstadt zurück. Nicht, um ihn zu seinem Familienglück zu gratulieren, sondern um ihn zurückzuerobern. Was die Autorin von Young Adult – Romanen dabei nicht beachtet ist die Tatsache, dass sie allein noch in der Vergangenheit lebt und der Rest ihres Jahrgangs längst erwachsen geworden ist. Nicht, dass sich Mavis als ehemalige Schulkönigin belehren ließe. Alle wollen schließlich mit ihre zusammen sein. Oder etwa nicht? Jason Reitman inszeniert die Geschichte von Diablo Cody mit trockenem Humor, der meistens auch eine bittere Seite hat.

cutrin empfiehlt Camp X-Ray – Eine Verbotene Liebe von Peter Sattler auf DVD

© Koch Media

© Koch Media

Kaum eine Schauspielerin hat in meiner Wahrnehmung eine derartige Wandlung hingelegt wie Kristen Stewart. Früher klang das so: Hauptdarstellerin im schlimmsten Franchise aller Zeiten, nur ein Gesichtsausdruck, unerträglich. Mittlerweile sehe ich das etwas entspannter. Gut, Stewart ist noch immer nicht die Wandlungsfähigste aller Akteurinnen, mit Filmen wie Still Alice oder Die Wolken von Sils Maria hat sie aber immerhin eine andere (und recht sympathische) Seite von sich gezeigt. Fragt sich, was aus ihr noch wird. Und deshalb bin ich besonders gespannt auf Camp X-Ray – Eine Verbotene Liebe. Als Soldatin beginnt sie Kristen Stewart darin eine Romanze mit einem Gefangenen in Guantánamo. Ziemlich harter Stoff also, der bisher bei Kritikern recht gut wegkam. Und nun können wir ihn auf DVDs endlich auch hierzulande begutachten. Wollen wir doch mal schauen, ob sie als Protagonistin auch einen Film ohne Glitzervampire trägt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.