Martin und Wochenende des Thrillers

by on 06/18/2015

Flattr this!

Angewandte Filmosophie zum Wochenende

Wir geben euch Tipps für die cineastische Wochenendgestaltung

am 20. und 21. Juni 2015

cutrin empfiehlt Shadow Dancer von James Marsh am Sa, 20.06. um 20:15 auf Servus TV

© BBC Films

© BBC Films

Am Samstagabend gibt es für uns die vortreffliche Gelegenheit, im Free-TV einen kleinen Film nachzuholen, der sich lohnen dürfte. Servus TV zeigt Shadow Dancer, einen 2012er Film des Regisseurs James Marsh, der kürzlich mit Die Entdeckung der Unendlichkeit Eddie Redmayne einen Oscar bescherte. Aber auch vorher hagelte es schon Preise: Shadow Dancer lief zum Beispiel auf dem Sundance und der Berlinale. Der Thriller erzählt von einer Nordirin (Andrea Riseborough), hin und hergerissen zwischen ihrem Engagement für die IRA und ihrer Verpflichtung als Mutter eines kleinen Sohnes. In weiteren Rollen sind Clive Owen, Gillian Anderson oder Domhnall Gleeson zu sehen – inklusive Nachhilfestunde in nordirischer Politik.

quadzar empfiehlt Shutter Island von Martin Scorsese am Freitag, den 19. Juni um 20:15 Uhr auf RTL II

© Paramount / Concorde

© Paramount / Concorde

Wer schonmal Max Payne gespielt hat, der ist auch mit der Athmosphäre von Shutter Island vertraut. Zwar gibt es dort keine Slow-Motion-Ballereien, dafür aber umso mehr Verwischen von Traum und Realität. Shutter Island ist ein Neo-Noir, der weniger auf die Hoffnungslosigkeit der Verhältnisse, als auf existenzialistische Angst eingeht. Der U.S.-Marshall Teddy Daniels (Leonardo DiCaprio) soll 1954 mit seinem Kollegen Chuck (Mark Ruffalo) die Hintergründe des Verschwindens einer Frau aus einer Nervenheilanstalt für geisteskranke Schwerverbrecher ermitteln. Natürlich ist dort nicht alles so, wie es scheint und bald glaubt Teddy einer Verschwörung auf der Spur zu sein. Wer nach einem Film gern einen bitteren Nachgeschmack im Mund hat, ist mit Shutter Island bestens beraten.

dennis empfiehlt The Departed von Martin Scorsese auf DVD

the departed

© Warner Bros. GmbH

Da quadzar Euch zu Recht Shutter Island als Tipp empfiehlt, möchte ich auch mit einem Film von Altmeister Martin Scorsese aufwarten, bei dem nicht nur das Who is Who Hollywoods von Leonardo DiCaprio über Matt Damon bis hin zu Jack Nicholson (in Höchstform!) mitspielt sondern nach Shutter Island auch der erfolgreichste Film von Scorsese ist: The Departed. Während Shutter Island den Noir wieder zum Leben erweckt und dabei in die Tiefen der Psyche vordringt, geht das Gängsterepos von 2006 in die Tiefen der Verstrickungen und des Verrats in den Gangs und schafft es sogar nach dem X-ten Mal sehen, die Spannung aufrecht zu erhalten. Dabei greift der Film zwar nicht unbegingt New York, das Lieblingsmotiv von Scorsese auf, dafür aber das Thema der Gangstergeschichten und der Underdogs, die seine Filme ebenfalls so einmalig machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* 7+2=?

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.