Pain & Gain – Kehrt Michael Bay zu seinen Wurzeln zurück?

by on 04/08/2013

Flattr this!

© Paramount

© Paramount

Für eine lange Zeit hätte ich es nicht für möglich gehalten, dass ich für meinen Lieblingstrailer der letzten zwei Wochen zwischen zwei Filmen zu wählen hätte, in denen Mark Wahlberg die Hauptrolle spielt. Inzwischen bin ich so weit Wahlberg-geläutert, dass ich dem Mann eine Entschuldigung für mein schlechtes Bild von ihm schulde, wenn ich ihn denn mal treffen sollte. Er ist wirklich kein schlechter Schauspieler und macht vor allem in Actionkomödien eine gute Figur (letztens erst Die etwas anderen Cops gesehen – ich fand ihn großartig!). Vielleicht lag es auch daran, dass ich in den letzten zwei Wochen so sehr angetan war von den Trailern zu 2 Guns und Pain & Gain. Beides sehr viel versprechende Trailer, aber machen wirs kurz: Pain & Gain hat doch gewonnen.

Die Rolle des abgebrüht-blöden Fitnesstrainers ist Wahlberg auf den Leib geschrieben. Wenn er dann auch noch beschließt mit seinen Bodybuilder-Buddies (The Rock und Anthony Mackie) auf dubiose Weise reich zu werden, dann hat das schon einiges Schönes. Zu sehen gibt’s den Trailer mal wieder bei Yahoo:

Und wo ich dann schon einmal dabei bin Entschuldigungen zu verteilen, könnte ich auch gleich noch eine an Michael Bay aussprechen. Sicher, er hat in den letzten Jahren ganz schön viel Mist gebaut und ich hoffe, dass er trotz der Transformers-Sequels nachts noch gut schlafen kann. Darüber habe ich allerdings auch ganz vergessen, dass Bay eigentlich ein talentierter Regisseur ist, der uns mal wirklich solide Actionkomödien wie Bad Boys und Bad Boys II gebracht hat (und ich habe zuvor auch nur die Transformers-Sequels erwähnt, denn den ersten Teil fand ich tatsächlich ziemlich unterhaltsam). Jetzt scheint er wieder zur intelligenten Actionkomödie zurück zu kehren und damit zu dem Genre, das er bisher noch immer am besten beherrscht. Er hat mal gesagt, dass er Filme für Jungs im Teenageralter machen möchte und dass er nichts schlimmes daran sieht. Recht hat er, obwohl ich gerne hinzufügen würde, dass er auch gerne Filme für große Jungs im Teenageralter macht. Pain & Gain scheint mir genau so ein Film zu sein und dafür möchte ich Michael Bay schon einmal im Voraus danken. Es gibt viele tolle, hochwertige, anspruchsvolle Filme da draußen. Aber hin und wieder möchte ich einfach The Rock sehen, wie er einen Hund mit seinem eigenen Zeh füttert und mich dabei noch immer intelligent unterhalten fühlen. Übrigens noch so ein Schauspieler, bei dem ich mich entschuldigen könnte. Sagen wir also, durch diesen Trailer fühle ich mich sehr unterhalten und ein bisschen schuldig.

Auf Marky Marks Alben werde ich allerdings trotzdem verzichten, denke ich.

 

 

Und wer sich die „Wurzeln“ von Michael Bay noch einmal genau ansehen will…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* 0+4=?

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.