Schnappt euch Die Unfassbaren

by on 12/17/2013

Flattr this!

© Concorde

© Concorde

Die Protagonisten von Die Unfassbaren zeichnen sich gerade dadurch aus, dass man sie einfach nicht dingfest machen kann. Wir haben Sie trotzdem erwischt und reichen sie an euch weiter. Oder anders gesagt: Wir verlosen eine DVD zu Die Unfassbaren. Wer uns bis zum 23.12.2013 um 23:59:59 Uhr (ja, das ist ein Tag vor Weihnachten) per Email an info[at]filmosophie.com oder in den Kommentaren sein liebstes Heist-Movie mitteilt, der gelangt in den Lostopf, aus dem wir den Gewinner ziehen. Ein Heist-Movie übrigens – für die, die den Terminus noch nicht kennen – ist ein Film, der um einen oder mehrere aufwendige, oft sehr kreative Überfälle kreist.

Zum Film:

Während J. (Jesse Eisenberg), Henley (Isla Fisher), Merritt (Woody Harrelson) und Jack (Dave Franco) bei ihrer Zaubershow quasi live eine Bank ausrauben, beginnt Polizist Dylan Rhodes (Mark Ruffalo) an seiner Weltanschauung zu zweifeln. Den vier Magiern ist einfach nicht beizukommen, immer scheinen sie Dylan einen Schritt voraus zu sein. Sollte es hier wirklich nicht mit rechten Dingen zugehen? Seine Kollegin Alma (Mélanie Laurent) jedenfalls sträubt sich dagegen, Unerklärliches ausschließlich rational zu ergründen. Und auch Ex-Zauberer Thaddeus Bradley (Morgan Freeman) versucht alles, um die Tricks der kriminellen Showtalente zu enthüllen. Werden die Ermittler dem magischen Quartett wahrhaftig auf die Schliche kommen?

Eine ausführliche Kritik zum Film gibt es hier und die Facebookseite zu Die Unfassbaren findet ihr hier.

Und wie gewohnt erzählen nun auch wir von unseren liebsten Heist-Movies:

filmosophie: Ich bin eigentlich gar nicht so der Heist-Movie Fan und am liebsten würde ich tatsächlich Die Unfassbaren als meinen Lieblingsfilm dieses Genres nennen. Aber weil das ein bisschen langweilig wäre, nenne ich stattdessen Safecrackers. Das ist vielleicht eher eine Persiflage auf das Heist-Movie, dafür aber umso lustiger.

patrick: Mein liebstes Heist-Movie, vor allem der letzten Jahre, ist wohl Inception von Christopher Nolan. Es handelt sich nicht um einen Einbruch der konventionellen Art, sondern um die kreative Idee, die Gedanken anderer Menschen zu stehlen. Ich saß gebannt im Kino und fand die Mischung aus höchst intelligenter Geschichte und Blockbusterkino perfekt gelungen.

dennis: Genau wie patrick muss ich sagen, dass Inception zu den wohl besten Heist-Movies der letzten Jahre zählt. Nicht nur, dass der Film von Nolan ein sehr komplexer und höchst anspruchsvoller Film ist, sondern er greift die Elemente des Heist-Movie gekonnt auf. Das Wichtigste ist aber, dass die Beute eben nicht immer Geld oder Gold sein muss, denn nichts ist wohl am wertvollsten als die eigenen Gedanken und Träume. Sie zu verlieren wäre vielleicht mit keinem Geld der Welt aufzuwiegen.

cutrin: Heist-Movies gehören nicht unbedingt zu meinen allerliebsten Filmen, im Fall von Inception schließe ich mich allerdings meinen Kollegen an. Weil das aber langsam redundant wird, entscheide ich mich an dieser Stelle für den 1963er Der rosarote Panther von Blake Edwards, in dem Peter Sellers erstmals als Inspector Clouseau agierte. Auch in diesem Fall handelt es sich zwar eher um eine Persiflage als um einen bierernsten Raubüberfall, die Jagd nach dem pinken Diamanten macht aber einfach unendlich viel Spaß.

5 Responses to “Schnappt euch Die Unfassbaren”

  • Lars says:

    Ich fand „Aushilfsgangster“ mit Ben Stiller tatsächlich ganz OK. Mein liebster Heist-Film ist allerdings „The First Great Train Robbery“ mit Sean Connery und Donald Sutherland.

    (In Anbetracht des Todes von Ronnie Biggs ist dieses Gewinnspiel irgendwie passend…)

  • Auf Platz 1 INCEPTION, clevere Dramaturgie, starke Darsteller, überwältigende Optik. Platz 2 OCEANS ELEVEN, Timing, Atmosphäre, Starpower. Platz 3 TOPKAPI, Peter Ustinov! (Er hat für seine Leistung einen Nebendarsteller-Oscar bekommen.) Platz 4, ITALIAN JOB Remake, Platz 5 ITALIAN JOB Original. (Und wenn HEAT ein Heistmovie wäre, dann wäre er einsam auf Platz 1, ist ja klar.)

  • Matthias Kirsch says:

    für mich: INCEPTION

  • Martin Durek says:

    Auf jeden Fall „Der Clou“ (The Sting). Auch wenn es da eher um einen Trick-Betrug handelt. (Also vielleicht doch falsche Kategorie…)
    Aber „Inside Man“ ist auch ziemlich super!

  • Winfried says:

    Ganz klar: Inception

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* 6+0=?

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.