Shia LaBeouf – Der Meta-Kannibale

by on 10/28/2014

Flattr this!

ClipTipp der Woche

Wir präsentieren unser Lieblingsvideo der Woche

Es kommt ja ehrlich gesagt nicht allzu häufig vor, dass ich online auf einen Clip stoße, der mich mit diesem total weirden What-the-Fuck-Gefühl zurücklässt. Mit diesem mysteriösen Gefühl, dass jetzt nach dem Schauen alles anders sei. Genau so ging es mir aber nach dem Musikvideo mit dem vielversprechenden Titel Shia LaBeouf, den der amerikanische Singer/Songwriter Rob Cantor letzte Woche online stellte. Was genau sehen wir da? Nunja, den Sänger selbst, der ein gruseliges Lied singt, das Horrorfilmbilder vor meinem geistigen Auge aufploppen lässt. Besagter Schauspieler ist darin ein höllischer Kannibale, ich bin auf der Flucht und eine Bärenfalle kommt auch noch vor. So richtig absurd wird es aber erst in Kombination mit dem ganzen Drum Herum: ein komplettes Orchester, Kinderchor, Ballett, rhythmische Tanzgymnastinnen und Shia-Masken aus Papier. Ja, genau, Shia-Masken aus Papier. Meinen Respekt übrigens für alle Mitwirkenden, die bei dem Text so ernst bleiben können.

Naja, das lässt sich schwer beschreiben, muss man einfach selbst gesehen haben, glaubt es mir. Mit Shia LaBeouf habe ich jedenfalls so meine kleinen Kämpfe auszufechten. Er ist als Darsteller nicht ganz untalentiert, das gebe ich zu. Aber dafür ein Unsympath vor dem Herrn, echt mal. Aber es ist ja nicht so, dass er für seine fragwürdigen Eskapaden keine Ausrede hätte. Wie hat er das kürzlich im Interview ausgedrückt? „Bei Performance-Kunst geht es darum, meine Persona zu benutzen. Ich bekomme wirklich wieder Kontrolle über mich selbst. Ich habe so viel Kontrolle über mich selbst in dieser Industrie aufgegeben. Ich habe mich gefühlt wie ein Sklave, der nicht lesen durfte. Ich bin immer noch eine sehr sture und dickköpfige Person und von Natur aus theatralisch.“ Jap, so kann man das natürlich auch sagen. Vogel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* 4+2=?

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.