The Neon Demon – Subversiv oder misogyn?

Als vor einigen Wochen Nicolas Winding Refns The Neon Demon seine Premiere in Cannes feierte, geschah, womit der Regisseur selbst wahrscheinlich am allermeisten rechnete: sein Film gehörte zu jenen an der Croisette, die die aufgescheuchte Kritikerschar am tiefsten spaltete. Große Kinokunst, postulierten die Einen, aufgeblasene...

Berlinale Wettbewerb 2016: Zjednoczone stany miłości (United States of Love)

In einem Plattenbau zu leben kann durchaus melodramatische Züge tragen. Die sozialistische Bauweise bringt es mit sich: der Nachbar ist irgendwie immer da. Er ist durch die dünnen Wände zu hören, seine Schritte hallen im leeren Treppenhaus wieder, in dem unten im Erdgeschoss der Putzplan...

Berlinale Panorama 2016: Sufat Chol (Sand Storm)

Zu Beginn von Sufat Chol erhält Layla (Lamis Ammar) ihre aktuellen Prüfungsergebnisse von der Uni. „Na, sind es etwa nur 90 von 100 Punkten?“, zieht sie der Vater (Haitam Omari) wegen ihres enttäuschten Blickes auf. „Nein, es sind 63 Punkte.“ Da versteinert das Gesicht des...

Joy – Die Stella Dallas unserer Zeit

Es gibt in Joy – Alles Außer Gewöhnlich diese Szene, in der Joy (Jennifer Lawrence) mit unsicherem Gesichtsausdruck auf einem Sofa im Bildhintergrund sitzt, während sich im Vordergrund Männer mit dicken Siegelringen in Anzügen die Hände schütteln. Ich weiß nicht, wie oft ich solchen Szenen...

Venedig vom heimischen Sofa aus

Wenn du einen Drink brauchst, gilt der alte Trinkspruch: „Irgendwo auf der Welt ist es gerade schon nach Fünf.“ Und wenn du eine Alltagsflucht willst, kannst du dir sagen: „Irgendwo auf der Welt läuft immer ein Filmfestival.“ Faktisch gibt es sogar so viele, dass es...

Dating Queen oder warum Konventionen manchmal unkonventionell sind

„Monogamie ist unrealistisch“. Nach dem dritten Glas Rotwein kommt dieses Thema bei jeder drittklassigen WG-Party auf. Dass ein in Scheidung lebender Vater dieses Konzept seinen zwei vorpubertären Töchtern anhand ihrer Puppen erklärt, das ist schon viel weniger konventionell. Aber was ist in Dating Queen schon...

Für Immer Adaline – Die Erlaubnis zu Altern

Adaline – Die Edle bedeutet dieser Name und tatsächlich sieht Adaline Bowman (Blake Lively) aus wie eine echte, edle Lady. Das wurde ihr wahrscheinlich auch beigebracht. Wenn wir Frauen ehrlich sind, wurde das dem überwiegenden Großteil von uns schon von klein auf beigebracht, mal mehr,...

© Marvel

Fünf Gedanken zu Guardians of the Galaxy

Statt einer Konsumkritik, die der Frage nachgeht, ob ihr, liebe Leser, Guardians of the Galaxy sehen sollt, möchte ich diesmal fünf Gedanken formulieren, die mir während des Screenings durch den Kopf gingen.Es fällt mir nämlich zunehmend schwer, Kritiken über Comicverfilmungen zu verfassen. Irgendwie sind sie sich...

Der wundersame Katzenfisch – Eine Familie voller Frauen

Surreale Nahaufnahmen, hörbare Atemgeräusche – The Amazing Catfish von Claudia Sainte-Luce beginnt mit der Wahrnehmungsebene von Hauptfigur Claudia (Ximena Ayala). Die junge Frau ist geistig abwesend, vielleicht gar verwirrt, wenn sie gedankenverloren Fruit Loops farblich sortiert und für ihre Ameisenmitbewohner auf der Couch drapiert. Mit fortschreitender...

Vulva 3.0 – Wenn man die Vulva vor lauter Nacktheit nicht sieht

Wenn ein Film damit beginnt, dass wir eine voll frontale Sicht auf eine Frau zu sehen bekommen, die mit gespreizten Beinen auf dem Stuhl ihrer Ärztin sitzt, dann haben wir es wohl entweder mit einem Nischen-Porno, mit einem medizinischen Lehrfilm oder einer Dokumentation zu tun....

Seiten:12»