Elle – „Das war es, was du wolltest“

Paul Verhoevens Elle beginnt mit einer anthrazitfarbenen Katze, die bernsteinäugig auf eine Quelle unkontrollierten Stöhnens starrt. Kurz darauf ist schon der Mann in der schwarzen Strumpfmaske zu sehen, der Michèle (Isabelle Huppert) auf dem Parkett ihres Esszimmers niederdrückt und sie vergewaltigt. Verhoeven, der seit dem...

Einfach das Ende der Welt – Ein Familiendrama als Farbstrudel

Louis (Gaspard Ulliel) schaut aus dem Autofenster. Neben ihm lässt sein älterer Bruder Antoine (Vincent Cassel) eine seiner berüchtigten Tiraden vom Stapel. Es hat keinen Sinn ihm ins Wort zu fallen. Und so schaut Louis einfach aus dem Fenster, während Antoine das Auto immer schneller...

Rogue One: A Star Wars Story – Hoffnung, die zur Gewissheit wird

„I’m with the force and the force is with me.“ Dieses Mantra ist häufig in Rogue One: A Star Wars Story zu hören. Es versucht, Hoffnung zu einer persönlichen Gewissheit werden zu lassen. Das ist im Grunde auch der Sinn und Zweck des ganzen Films,...

Arrival – Science-Fiction im eigenen Kopf

Mit Arrival hat Denis Villeneuve einen Alien-Invasion Film gedreht, mit großem Budget und allem Pipapo. Nur für Aliens interessiert er sich dabei nicht. Es scheint in letzter Zeit ein nicht ausformulierter Trend unter Filmemachern zwischen Kunst und Genre zu sein, Konventionen zu filetieren, sie ihres...

Paterson – Stadt und Mensch werden eins

Paterson (Adam Driver) führt ein festgefahrenes Leben. Seine Gedichte sammelt er mangels Selbstvertrauen oder auch mangels Ambitionen, wer weiß das schon genau, in einem kleinen, geheimen Notizbuch. Statt seine Träume zu verfolgen, folgt er jeden Tag der gleichen Routine: Busfahrerjob, Abendessen mit seiner Frau Laura...

Captain Fantastic – Happy Noam-Chomsky-Day!

„Wie ist das Buch?“, fragt Ben (Viggo Mortensen) seine älteste Tochter, die sich lesend auf den Platz hinter ihm zurückgezogen hat. „Interessant“, lautet die knappe Antwort, aber das zählt nicht. „Interessant ist ein Nicht-Wort“, ermahnt Ben, „sei spezifischer.“ Ich stehe vor einem ähnlichen Problem wie...

Toni Erdmann – Rollenspiel zwischen Vater und Tochter

Zwei Stürme fegten dieses Jahr über Cannes hinweg. Der eine sorgte dafür, das Videopodcaster und Schauspielerinnen im Fotocall sich ständig die Haare aus dem Gesicht wischen mussten. Der andere hieß Toni Erdmann und brachte völlig unerwartet den deutschen Film auf der internationalen Bühne zurück ins...

Tangerine L.A. – Drama, Baby!

Die Sonne steht tief am Abendhimmel über Los Angeles und taucht alles in ein leuchtend mandarinfarbenes Licht. Es ist dieses Licht, das dem Film seinen Namen gegeben hat: Tangerine L.A. von Sean Baker, eine kleine Sensation auf dem Sundance Festival 2015. In den Himmel zu...

Angewandte Filmosophie – Die Unknown Pleasures-Edition mit Paul Thomas Andersons Junun

Angewandte Filmosophie zum Wochenende Wir geben euch Tipps für die cineastische Wochenendgestaltung am 03. Juni bis 18. Juni 2016 cutrin empfiehlt Junun von Paul Thomas Anderson auf dem Unknown Pleasures Filmfestival Unknown Pleasures ist ein schöner Name für ein Filmfestival. Weil er nach verbotenen Früchten klingt,...

Ma Ma – Der Ursprung der Liebe und das Bestiale im Heiligen

Ob es gilt eine Marienstatue zu verkaufen oder einfach nur Windeln –  ständig ist es die idealisierte Mutterliebe, die als Kaufargument zum beherrschenden Motiv des Kunstwerks oder der simplen Werbung wird. Dabei wohnt der Mutterliebe nebst selbstloser Aufopferung auch etwas geradezu Bestialisches inne. Weil ihr...

Seiten:1234567...25»