©2016 Marvel. All Rights Reserved.

Doctor Strange – Ein Mediziner auf spirituellen Wegen

Das Leben des weltberühmten Neurochirurgen Dr. Stephen Strange (Benedict Cumberbatch) ändert sich unwiederbringlich, als er nach einem schweren Autounfall seine Hände nicht mehr benutzen kann. Da die klassische Medizin ihm nicht helfen kann, sucht er Heilung an einem ungewöhnlichen Ort – dem geheimnisvollen Kamar-Taj. Schnell...

Spotlight – Über den Wert des Journalismus

Ein guter Film und guter Journalismus haben vieles gemeinsam. Beiden gelingt es, ein komplexes Thema darzustellen, ohne dabei den einzelnen Menschen aus dem Blick zu verlieren. Leider gibt es dieser Tage nicht mehr viele gute Filme. Und auch immer weniger guten Journalismus. Spotlight überzeugt unter...

Southpaw – Wie Antoine Fuqua den modernen Mann tröstet

Ein Boxring ist ein Ort der Männlichkeit. Zwischen den Seilen ist viel Raum für Blut, Schweiß, Aggressionen und andere maskuline Attribute, die in der freien Wildbahn dieser Tage gezügelt und unterdrückt werden müssen. Im Ring darf der Mann noch ein Mann sein, Kraft ausagieren, Wut...

Aloha – Misstraue dem ersten Urteil!

Die Geschichte lehrt manchmal, erste Urteile nicht allzu ernst zu nehmen. Auch die Filmgeschichte lehrt das. Meine liebste Anekdote zu dieser Lektion ist L’avventura. Der Film von Michelangelo Antonioni wurde 1960 in Cannes ausgebuht, heute gilt er zu recht als Meisterwerk. Wird ein Film kollektiv...

Every Thing Will Be Fine oder auch nicht

Ich bin ja tatsächlich einer dieser merkwürdigen Menschen, die Wim Wenders mögen. Gut, hauptsächlich natürlich für die Sachen aus den Siebzigern, aber sogar Pina konnte ich noch etwas abgewinnen und Das Salz der Erde fand ich zuletzt sogar ziemlich großartig. Auf Every Thing Will Be...

© Senator

A Most Wanted Man – Zahnlose Barracudas

Eines Tages taucht der verwahrloste und von Folter gezeichnete rätselhafte Flüchtling Issa Karpov (Grigoriy Dobrygin), halb Russe, halb Tschetschene, auf der Suche nach dem illegal erworbenen Vermögen seines verstorbenen russischen Vaters im Hamburger Hafen auf. Als er Kontakt zur islamischen Gemeinde aufnimmt, läuten sowohl beim...

Ich kam, sah und sneakte Passion

Ich wollte Filmosoph werden! Es gibt daher von mir nun wöchentlich die Kolumne „Ich kam, sah und sneakte“ über die Sneak-Preview meines Vertrauens im Cinestar am Potsdamer Platz: Originalton, kein 3D und vor allem ein ziemlich gutes Publikum für Sneak-Verhältnisse. Daher möchte ich nicht nur...

To the Wonder

Eingangs ein Geständnis: Ich habe noch nie einen Terrence Malick Film gesehen. Das hat überhaupt keinen besonderen Grund. Es hat sich einfach nicht ergeben. Das Filmuniversum ist so groß – da kann es schon mal vorkommen, dass man einen Regisseur schändlicher Weise vernachlässigt. Mit der...