©2016 Marvel. All Rights Reserved.

Doctor Strange – Ein Mediziner auf spirituellen Wegen

Das Leben des weltberühmten Neurochirurgen Dr. Stephen Strange (Benedict Cumberbatch) ändert sich unwiederbringlich, als er nach einem schweren Autounfall seine Hände nicht mehr benutzen kann. Da die klassische Medizin ihm nicht helfen kann, sucht er Heilung an einem ungewöhnlichen Ort – dem geheimnisvollen Kamar-Taj. Schnell...

A Bigger Splash – Ein Sekundenbruchteil, endlos ausgeschmückt

Fangen wir mit dem an, was zuerst da war: das Gemälde von David Hockney. Der Künstler malte A Bigger Splash 1967 – ein modernes Gebäude in Kalifornien, eine sonnenbeschienene Terrasse, im Vordergrund der Pool. Die Wasseroberfläche ist aufgewühlt, nur wer gerade vom Brett gesprungen sein...

Berlinale Wettbewerb 2016: Hail, Caesar!

Wäre Hollywood eine Religion, so wäre Eddie Mannix (Josh Brolin) ihr Gemeindevorsteher. Der zwar pro forma das Sagen hat, aber irgendwie auch ein überarbeitetes Mädchen für Alles ist, wenn es darum geht seine Schäfchen zusammenzuhalten. Hail, Caesar!, der neue Streifen der Gebrüder Joel und Ethan...

Dating Queen oder warum Konventionen manchmal unkonventionell sind

„Monogamie ist unrealistisch“. Nach dem dritten Glas Rotwein kommt dieses Thema bei jeder drittklassigen WG-Party auf. Dass ein in Scheidung lebender Vater dieses Konzept seinen zwei vorpubertären Töchtern anhand ihrer Puppen erklärt, das ist schon viel weniger konventionell. Aber was ist in Dating Queen schon...

B-Movie: Lust & Sound in West-Berlin und mein Wunsch nach einer Zeitmaschine

Manchmal wünschte ich mir so sehr, dass in meiner Wohnung eine voll funktionstüchtige Zeitmaschine stünde. Zugegeben: die Entscheidung für eine bestimmte Zeit und Destination fiele mir sicher arg schwer. Woodstock stünde ganz oben auf der Liste, das Berlin der Goldenen Zwanziger Jahre oder ein original...

Edinburgh Film Festival – Filme unter dem Schottenrock

Am Wochenende ging das wichtigste Filmfestival der britischen Insel zu Ende: das Edinburgh Film Festival. Letzten Freitag wurden die Preise verliehen. Darunter einer für den deutschen Beitrag Kreuzweg (Student Critics Jury Award). Angeblich ist Edinburgh – Jahrgang 1947 – das älteste durchgängig organisierte Festival der Welt – ein...

Grand Budapest Hotel – Stelldichein der komischen Käuze

Als Eröffnungsfilm der Berlinale 2014 war Grand Budapest Hotel, dem neuen Film von Wes Anderson, alle Medienaufmerksamkeit von vornherein sicher. In Ermangelung einer Premierenkarte oder auch nur einer Akkreditierung verbrachte ich einige Zeit während des Festivals damit, täglich Kritiken zu lesen und mich auf die...

Tipps für ein entspanntes Nach-Weihnachtswochenende

Angewandte Filmosophie zum Wochenende Wir geben euch Tipps für die cineastische Wochenendgestaltung am 28. und 29. Dezember 2013   cutrin empfiehlt Only Lovers Left Alive von Jim Jarmusch im Kino Wer Glitzervampire nicht mag, aber sich trotzdem gern eine moderne Version der uralten Kunstfiguren zu...

Only Lovers Left Alive – Die Ehrenrettung des Vampirs

Mit Vampiren stehe ich ein wenig auf Kriegsfuß. Sicher, Nosferatu mag ein Zeitgenosse mit Unterhaltungswert gewesen sein und auch mit Bela Lugosi als Dracula kann ich mich anfreunden. An die modernen Interpretationen der Kunstfigur à la True Blood oder die blassen Glitzervampire in Twilight komme...

We Need to Talk About Kevin

We Need to Talk About Kevin, basierend auf dem gleichnamigen Roman von Lionel Shriver, ist ein Film, der körperliches Unbehagen bereitet. Dies mag eine Floskel sein, doch in diesem Falle trifft sie zu, zumindest bei mir. Er ist nicht perfekt, gelegentlich scheint sich Regisseurin Lynn...