Elle – „Das war es, was du wolltest“

Paul Verhoevens Elle beginnt mit einer anthrazitfarbenen Katze, die bernsteinäugig auf eine Quelle unkontrollierten Stöhnens starrt. Kurz darauf ist schon der Mann in der schwarzen Strumpfmaske zu sehen, der Michèle (Isabelle Huppert) auf dem Parkett ihres Esszimmers niederdrückt und sie vergewaltigt. Verhoeven, der seit dem...

For Those Who Can Tell No Tales

Die bosnische Regisseurin Jasmila Zbanic wollte einen Film über ihr Land drehen, der die kollektive Verdrängung des Balkankriegs thematisiert. Doch wie erzählt man das, worüber niemand sprechen will? Und wie bringt man Verdrängtes filmisch an die Oberfläche, ohne Gefahr zu laufen, die Opfer als Mittel...

Papilio Buddha – Ein langsamer Sog der Gewalt

Grüne Landschaften, ein einsamer Mann streift durch die Wiesen. Über der Schulter trägt er ein Schmetterlingsnetz und hält Ausschau nach den flatternden Insekten. Ist das hier ein Spielfilm oder ein Dokumentarfilm? Das gedehnte Erzähltempo und der alltägliche, unaufgeregte Einstieg sprechen für eine filmische Beobachtung, manche...

Teeth – Eine bissige Satire

In 4 Tagen startet die Berlinale 2014 und auch dieses Jahr erwartet den Zuschauer wieder eine breite Vielfalt an Filmen. Wir wollen an dieser Stelle aber einen Blick zurück werfen und Euch unsere liebsten Berlinale Filme aus den vergangenen Jahren präsentieren und kurz beschreiben, warum wir diese so...

American Mary

Die Fantasy Filmfest Nights mussten grippebedingt ohne mich stattfinden. Einen der Filme des diesjährigen Programms konnte ich glücklicher Weise auf dem heimischen Fernseher sichten: American Mary. Obwohl ich dem Gruselkino allgemein eher weniger abgewinnen kann, hatte mich hier die Story sofort neugierig gemacht und voller...

3096 Tage

Ich kann gar nicht genau sagen, warum ich 3096 Tage, den Film über die Entführung von Natascha Kampusch, unbedingt sehen wollte. Vielleicht lag es einfach daran, wie stark ihre Geschichte in den Medien präsent war. Vielleicht war es meine Neugier, wie sich diese junge Frau...

Bedevilled – Mehr als ein brutaler Rachefilm

Rachefilme gibt es einige auf dem Markt, oftmals folgen sie dem gleichen Schema: Das (in den meisten Fällen normale) Leben einer Person wird durch ungewöhnliche Umstände – eigene Vergewaltigung, Missbrauch eines geliebten Menschen, Entführung, Mord – auf den Kopf gestellt und keiner kann oder will...

Roman Polanski: A Film Memoir

Kaum ein Regisseur spaltet mit seinem Privatleben die Gemeinde der Filmliebhaber so wie Roman Polanski. Spätestens seit seiner Festnahme und der Verhängung des Hausarrests auf Grund der über 30 Jahre zurückliegenden Vergewaltigungsanklage diskutieren Freunde und Feinde des Filmemachers wieder über die klassische Frage, ob die...