Rogue One: A Star Wars Story – Hoffnung, die zur Gewissheit wird

„I’m with the force and the force is with me.“ Dieses Mantra ist häufig in Rogue One: A Star Wars Story zu hören. Es versucht, Hoffnung zu einer persönlichen Gewissheit werden zu lassen. Das ist im Grunde auch der Sinn und Zweck des ganzen Films,...

The Imitation Game – Mensch oder Maschine?

Es ist ein Coming of Age-Film: ein autistischer Junge wird in der Schule gepiesackt bis er endlich seinen besten Freund und Seelenverwandten findet, der ihm den Mut gibt, an sich selbst zu glauben. Es ist eine Tragödie: Ein brillanter Kopf, Kriegsheld und Retter vieler Leben...

Interstellar – Der konzentrierte Blick des Matthew McConaughey

„Buuuh“, sagte ein Kollege hinter mir leise, aber doch deutlich vernehmbar, nachdem die letzte Einstellung aus Interstellar in der Pressevorführung von unseren Netzhäuten gewichen war. Nun ja, es war ein Kollege, den ich in meiner Journalisten-Typologie als ewigen Nörgler einstufen würde, und so darf man...

Vergeistigtes Chaos-Cinema in The Zero Theorem

Vor drei Jahren stellte der Filmwissenschaftler Matthias Stork drei Video-Essays online, die sich einer kinematographischen Strömung widmen, die er Chaos-Cinema nennt. Seine Thesen sorgten für Aufruhr in der Blogosphäre, unterstellte er doch heutigen Action-Filmemachern weitgehend pauschal, mit ihrem hyperaktiven Stil über fehlendes Handwerk hinwegzutäuschen. Das...

1001 Gramm – In einem neuen Licht

Ich hatte vor Jahren mal einen etwas verrückten Physiklehrer, der halb kollabierte, wenn wir unwissenden Neuntklässler von einer Glühbirne statt von einer Glühlampe sprachen und der der Ohnmacht nahe nach Luft rang, wenn wir die Masse als Gewicht bezeichneten. Naturwissenschaften haben mir in der Schule...

I Origins und das Kino-Zeitalter der Körperlichkeit

In I Origins gibt es eine Szene, in der einem Baby paarweise Fotos vorgesetzt werden: von jeweils zwei Menschen, Tieren, Orten. Anhand der Bewegung seiner Augen misst ein Sensor, auf welches der Fotos das Kind stärker emotional reagiert. Das funktioniert zwar erstaunlich gut, einen entscheidenden...

Tim’s Vermeer – Filmgewordene Renaissance

Mit dem niederländischen Maler Johannes Vermeer habe ich mich erstmals intensiv auseinandergesetzt, nachdem ich den Film Das Mädchen mit dem Perlenohrring gesehen hatte, der über die mögliche Entstehungsgeschichte des gleichnamigen Portraits nachsinnt. Mit solchen filmischen Biographien ist es oft eine merkwürdige Sache. Auf die Sichtung...

Is the Man Who is Tall Happy? – Im Fell des weißen Kaninchens

Als ich zum ersten Mal den Roman Sofies Welt von Jostein Gaarder las, hatte ich eine Art kleines Erweckungserlebnis. Darin ist die Rede von einem weißen Kaninchen, das ein Magier aus dem Hut gezaubert hat. Wir Menschen sitzen im kuscheligen, warmen Fell des Häschens und...

I am

Ich bin ja eher nicht so die Esoterikerin. Das könnte entweder mit meinem christlichen Glauben oder mit meiner rationalen Denkweise oder mit beidem zu tun haben (und wer meint, dies würde sich widersprechen, der irrt!).  Und so schwante mir während der ersten Minuten von I...

Aus der Traum: Wissenschaft widerlegt Jurassic Park

Vor zwei Monten erst berichteten wir euch von den Plänen Clive Palmers, einen realen Jurassic Park zu errichten. Dem Milliardär scheint einfach keine sinnvollere Verwendung für seine Moneten einzufallen, als Filme nachzustellen, die den Tod vieler Menschen illustrieren. Auf Titanic hatte er es nämlich auch...