Von Trunkenheit, Verfassungsschutz und Star Wars-Manie

by on 09/13/2013

Flattr this!

Angewandte Filmosophie zum Wochenende

Wir geben euch Tipps für die cinephile Wochenendgestaltung am
14. und 15. September 2013

 

cutrin empfiehlt: Touki Bouki im Arsenal Berlin am Sonntag, 15. 09. um 19:00 Uhr

© trigon-film

© trigon-film

Im Rahmen der Filmreihe Magical History Tour – Farbe im Film zeigt das Berliner Kino Arsenal am Potsdamer Platz den hierzulande fast vollständig unbekannten Film Touki Bouki. Das 1973er Werk von Djibril Diop Mambéty ist eine Art senegalesischer Außer Atem, der ganz vom Stil der Nouvelle Vague inspiriert die Geschichte zwei junger Außenseiter erzählt, die sich nichts sehnlicher wünschen, als nach Paris auszuwandern. Geschickt spielt Mambéty dabei mit den klischeehaften Vorstellungen der Weißen von Afrika, und entwickelt gerade auf den Ebenen der Montage und des Tons einen fast schon avantgardistischen Stil, der allerdings auch zu unterhalten weiß.

 

patrick empfiehlt: Smashed auf DVD und Blu-Ray (ab dem 12.9.)

© Sony

© Sony

Allzu viele Indie-Filme aus den USA schaffen es nicht in die deutschen Kinos. Smashed allerdings schon. Wer den Film im Kino verpasst hat, kann ihn nun auf DVD und Blu-Ray nachholen. Mary Elisabeth Winstead (Kate) und der aus Breaking Bad bekannte Aaron Paul (Charlie) spielen in diesem Film ein Ehepaar, die nicht nur durch ihre Liebe zueinander, sondern auch durch ihre Liebe zum Alkohol verbunden sind. Sie trinken sich feuchtfröhlich durch den Alltag. Doch das ändert sich schlagartig, wenn Kate beschließt nüchtern zu werden. Der tolle Film von Regisseur James Ponsoldt erzählt eine sehr persönliche und mitreißende Geschichte, die aber ihren Humor nicht verliert. Ich habe ihn damals in der Sneak gesehen und war relativ begeistert, wie ihr hier nachlesen könnt. Auch meine Mit-Filmosophin cutrin zeigte sich beeindruckt von der besonderen Perspektive des Films. Ihre Kritik könnt ihr hier lesen. Dass wir den Film nun schon zum dritten Mal erwähnen, sollte Euch eigentlich Grund genug sein, SOFORT in die nächstgelegene Videothek zu schlendern oder eher zu rennen und Euch den Film zu leihen. Oder ihr kauft ihn Euch gleich, denn eine Zweitsichtung habe ich auch bereits schon vor.

 

dennis empfiehlt: Elysium im Kino

© Sony

© Sony

Das Science-Fiction Genre spielt immer in einer vielleicht nicht allzu entfernten Zukunft, doch ist es auch immer ein Spiegelbild unserer heutigen Zeit, unserer heutigen Gesellschaft und so immer höchst aktuell. Genauso ist es bei Elysium von Neill Blomkamp, der gerade in den Kinos läuft. Wirft man einen Blick auf den Film, finden sich auch hier wieder – wie schon in District 9 – zahlreiche Anspielungen auf Südafrika, das Heimatland von Blomkamp und die dortigen Probleme. Doch man muss nicht auf die südliche Hemisphäre reisen, um Anspielungen zu finden, denn die Probleme die in Elysium thematisiert werden (vorrangig die Zweiklassengesellschaft), betreffen auch uns selbst und in Anbetracht der in unseren „Staaten der Ersten Welt“ immer weiter auseinander driftenden Gesellschaft und der hier in Deutschland bevorstehenden Bundestagswahl, sind sie definitiv aktuell. Blomkamps Film entpuppt sich somit zu einem Lehrstück, das uns einen Spiegel vorsetzt und uns die Augen für unsere aktuellen, unmittelbaren Probleme öffnen sollte.
An dieser Stelle auch noch einmal der Hinweis auf unseren Film-Quickie zum Film.

 

filmosophie empfiehlt: Ummah – Unter Freunden im Kino

© Senator

© Senator

Es gibt noch die Filme, die mich vollkommen überraschen und Ummah – Unter Freunden gehört definitiv dazu. Kleines deutsches Kino mit einer extra großen Portion Lokalkolorit und wunderbar besetzt mit Frederick Lau in der Hauptrolle. Erzählt wird die Geschichte eines ehemaligen Mitarbeiters des Verfassungsschutzes, der sich nach einem eskalierten Einsatz nach Berlin Neukölln zurückzieht und sich dort mit zwei arabischstämmigen Bewohnern des Bezirks anfreundet. Doch die Ruhe währt nicht lange: Bald wird Daniel (Frederick Lau) von seiner beruflichen Vergangenheit eingeholt. Er muss sich entscheiden, wem seine Loyalität gehört: Dem Verfassungsschutz oder den neuen Freunden. Wenn das deutsche Kino immer so authentisch, sympathisch, gut gespielt und spannend erzählt wäre wie Ummah – Unter Freunden, wäre unsere Film-Welt ein besserer Ort.

 

ben empfiehlt: Star Wars Tag im Movie Park Germany am 14.09.2013

@ Movie Park Germany GmbH

@ Movie Park Germany GmbH

Spätestens seit bekannt wurde, dass niemand Geringerem als J.J. Abrams die Schirmherrschaft für die kommenden Star Wars Filme übertragen wurde, erfreut sich das Weltraumspektakel wieder größter Beliebtheit. Für alle Star Warsianer ist Weihnachten dieses Jahr ein wenig früher, denn am 14. September ist Star Wars Tag im Movie Park in Bottrop-Kirchhellen! An diesem Tag übernehmen die Stormtroopers bzw. die German Garrison die Herrschaft im Ruhrpott. Außerdem wird der Schauspieler Richard Bonehill erwartet, der in Star Wars Episode V + VI mehrere „Nebenrollen“ spielte. Und da wir uns noch bis 2015 gedulden müssen, bis Star Wars VII – A New Dawn (Gerüchte, Gerüchte…) in die Kinos kommt, wird auch der Science Fiction-Experte Robert Vogel anwesend sein und einen Vortrag zum Thema „Die besten Star Wars Fanfilme“ halten. Alles in allem könnte dies sicher ein (fast) einmaliges Erlebnis werden und eine Reise in den Pott wert sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* 7+1=?

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.